Wesentliche Änderungen die ich vorgenommen habe.
Höhenleitwerk: Steckbar gemacht und jedes Höhenruder separat angelenkt.
Alle ABS-Teile in GFK ausgeführt und nicht mit dem Rumpf verklebt sondern abnehmbar gestaltet.

Kurze Geschichte zum Original.
Die Boeing Stearman ist einer der bekanntesten und meistgebauten Doppeldecker, über 8.500 Stück wurden ab 1934 produziert. Das US Army Air Corps setzte sie mit den Bezeichnungen PT-13, PT-17 und PT-18 Kaydet als Flugtrainer ein, bei der United States Navy als N2S. Von der PT-27 wurden 300 ab 1942 zur Royal Canadian Air Force exportiert.

Martin Salzgeber

Martin Salzgeber

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht


Von der PT-17 gingen 150 Stück nach China einschließlich Lizenz zum Nachbau) und insgesamt rund 50 nach Brasilien, Dominikanische Republik, Guatemala, Kuba und Venezuela. Nach Angaben von Boeing wurden 8.584 Maschinen produziert sowie weitere 2.000 in Form von Ersatzteilen.

2.100 Maschinen wurden nach 1945 als Sprühflugzeuge in der Landwirtschaft eingesetzt. Dazu wurden die Flügel mit Metall verkleidet, da die Chemikalien der Landwirtschaft die Leinenbespannung angegriffen hätten. In weiterer Folge wurden diese Flugzeuge mit besseren Motoren ausgestattet.

 

Verschiedene Detailfoto der Rumpfkonstruktion.

Blick in den Rumpf vom Cockpit zum Fahrwerk, Tank und Motorspant.

Erstes zusammenstellen von Rumpf und Flächen.

Blick ins Rumpfinnere in Richtung Leitwerk.

Aufbringen der Bleckbeplankung

Die im Bausatz enhaltenen ABS-Teile habe ich alle abgeformt und in GFK hergestellt

Details vom Leitwerk und Verspannung

Nach dem Erstflug auf unserem Flugplatz